Loading...

Beiblatt zur Errichtung der Todesfallaufnahme

1. Daten des Verstorbenen
Diese Stelle bitte unverzüglich informieren.
2. Daten der Angehörigen 2.1 Ehegatte|Eingetragener Partner
2.2 Kinder (Auch uneheliche und Adoptivkinder)
2.3 Verstorbene Kinder und deren Nachkommen
2.4 Eltern, Geschwister, Nichten und Neffen
Nur anzugeben, falls keine Kinder oder Enkelkinder vorhanden sind


3. Vermögenswerte 3.1 Liegenschaftsbesitz (Grundstücke, Häuser, Eigentumswohnungen, usw.)
Bitte keine Grundbuchsauszüge besorgen, diese werden vom Notariat erstellt.
3.2 Konten, Sparbücher, Wertpapierdepots, Bausparverträge
3.3 Sind Sparbuchschliessfächer oder Safes vorhanden
3.4 Sonstige Guthaben (Lebensversicherungen, Guthaben beim Finanzamt oder beim Arbeitgeber, Forderungen gegenüber Dritten)
3.5 Fahrzeuge (PKW, Motorrad, Anhänger, Traktor, Wohnawagen)
Vor Weiterbenützung des Fahrzeuges ist die Versicherungsdeckung mit der Haftpflichtversicherung abzuklären und Einvernehmen zwischen den in Frage kommenden Erben herzustellen.
3.6 Beteiligungen an Unternehmen (insbesondere Liftgesellschaften)
3.7 Allfällige sonstige Vermögenswerte (Bargeld, Antiquitäten, usw.)


4. Sicherungsmassnahmen
Sind Sicherungen zur Sicherstellung des Vermögens notwendig?


5. Vermögenswerte und Wohnsitze im Ausland 5.1 Sind Wohnsitze im Ausland vorhanden
5.2 Sind Vermögenswerte im Ausland vorhanden?
6 Schulden (Kredite, Darlehen, Wohnbauförderung)


7. Begräbniskosten und sonstige Todesfallkosten zB. Bestattungsunternehmen, Beerdigungs- und Friedhofsgebühren, Blumenschmuck, Trauermahl, Kostenvoranschlag für Grabstätte, Trauerkleidung, Zeitungsinserate;


8. Folgende Unterlagen sind unbedingt mitzubringen
  • die Rechnungen und Einzahlungsbelege der Todfallskosten
  • Allfällige Testamente, Erb- und Pflichtteilsverzichtsverträge, sonstige Verträge auf den Todesfall
  • Kontoauszüge und Depotauszüge
  • Sparbücher im Original
  • Lebensversicherungspolizzen
  • allfälliger Bestellungsbeschluss eines Sachwalters
  • KFZ-Papiere (Typenschein oder Zulassung, einschließlich schriftlicher Bewertung des KFZ durch Ihre Werkstätte oder einen Autofahrerclub)
  • Standesurkunden der Kinder und Ehegatten


9. Anhänge. Hier haben Sie die Möglichkeit Unterlagen mitzusenden.





 

Wir ersuchen Sie höflichst, diesen Fragebogen möglichst sorgfältig und vollständig auszufüllen. Dies dient dazu, das Verlassenschaftsverfahren zu beschleunigen und unnötige Folgetermine zu vermeiden.

Bitte übermitteln Sie den Fragebogen vorab an unsere Kanzlei.

 

Aufgrund der Bestimmungen der DSGVO wird durch Ausfüllen dieser Daten die ausdrückliche Einwilligung zur Verwendung und Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten, insbesondere auch hinsichtlich der Sozialversicherungsnummer erteilt. Es wird ausdrücklich die Zustimmung erteilt, dass sämtliche dem Notariat bekannt gegebenen personenbezogenen Daten auch nach Beendigung des Auftragsverhältnisses durch das Notariat gespeichert und verwendet werden. Weiters wird durch die Bekanntgabe der E-Mail-Adresse die Zustimmung zur Kommunikation per Mail (auch unverschlüsselt) erteilt. Nähere Informationen zum Datenschutz sind auf der Website des Notariats unter www.notariatplatter.at ersichtlich. Die Datenschutzerklärung ist auch im Notariat erhältlich.